Wandern & Hiking

wandern-schottland-ben-nevisSchottland erleben heißt Schottland „erwandern“. Man kann die Schönheit dieses Landes am Besten erfassen, wenn man wandert. Allerdings sollte man beim Wandern in Schottland, unabhängig davon wie lange und wie weit man wandern möchte, immer auf jedes Wetter vorbereitet sein, eine gute Landkarte dabei haben und möglichst noch einen Kompass. Das Wetter ist so wechselhaft, dass man bei schönstem Sonnenschein losgehen kann und am Gipfel (und der muss nicht hoch sein!) im dichtesten Nebel ankommen kann.

Munros

schottland-wanderung-robertson-gal-schiehallion

Schiehallion (Robertson)

Erfahrene Bergsteiger haben sicher schon von den Munros gehört. Dabei handelt es sich um schottische Berge, die nach Sir Henry Munro benannt sind. Der viktorianische Offizier war so fasziniert von der schottischen Bergwelt, dass er die höchsten Gipfel gemessen hat. Er kam zu dem Ergebnis, dass es 283 Berge in Schottland gibt, die höher als 3000 Fuß (914 m) sind. Im Vergleich zu den Alpen erscheint ein Berg von 914 m eher als Hügel, denn als ein erstrebenswerter Gipfel. Man darf dabei jedoch nicht vergessen, dass die Höhe des Berges vom Meeresspiegel aus gemessen wird und die Berge und Bedingungen in der schottischen Bergwelt durchaus als wild bezeichnet werden können.

Der höchste Berg Großbritanniens ist der schottische Ben Nevis bei Fort William mit 1343 m.

Anbieter von Wanderreisen:

  • www.wildernessscotland.com
  • www.schottland-reise.com
  • www.sausewind.de
  • www.dav-summit-club.de
  • www.btco.de
  • www.wikinger-reisen.de
  • www.walkwild.org

Walks verschiedener Art

Es gibt erstaunlich viele verschiedene Walks in Schottland.

Zum einen gibt es die Coastal Walks. Das sind Wanderungen am Meer entlang, wobei dies sowohl Strandwanderungen sein können, als auch Wanderungen entlang von Steilklippen.

Dann findet man sehr viele Woodland Walks. In Schottland gibt s aufgrund der Aufforstungen inzwischen mehr Waldgebiete, als man denkt.

Die Glen Walks sind Talwanderungen. Glen ist das schottische Wort für Tal.

Und dann sind da noch die River Walks. Wie der Name schon sagt geht hier der Weg an einem der vielen Flüsse entlang.

West Highland Way

wandertour-schottland-three-sisters-glencoe-istock-000006058356

Three Sisters Glencoe

Der West Highland Way ist eine der populärsten Wanderstrecken des Landes. Der Fernwanderweg erstreckt sich über 153km, beginnt in der Nähe von Glasgow und endet in Fort William. Die Strecke ist gut ausgeschildert, allerdings empfiehlt es sich eine Landkarte mitzunehmen.

Beliebte Berge in Schottland

(keine Munros oder schwierige Berge zum Klettern)

  • Suilven, Lochinver
  • Stac Pollatdh/Polly, nr Ullapool
  • Goat Fell, Isle of Arran
  • The Cobbler, Arrochar
  • Ben Venue & Ben A´An, Trossachs
  • Dunadd, nr Lochgilphead

Munros für Einsteieger

(einfachere, trotzdem sehr schöne Berge)

  • Ben Lomond, Rowardennan nr Loch Lomond
  • Schiehallion, nr Kinloch Rannoch
  • Carn Aosda, Glenshee
  • Meall Chuaich, Dalwhinnie
  • Ben More, Isle of Mull
  • Bla Bheinn, Isle of Skye