Schottische Küche

Schottische Küche HaggisDie schottische Küche – sie ist besser als ihr Ruf

Die traditionelle schottische Küche liebt die eher einfachen, sehr nahrhaften Gerichte. Es gibt sehr viele Suppen, Kartoffelgerichte und vor allem süße Nachspeisen.

In der modernen schottischen Küche hingegen hat man die Zeichen der Zeit erkannt. Man setzt auf einheimische, frische Produkte und „leichtere“ Speisen. Taste of Scotland ist eine Organisation, die Restaurants dafür auszeichnet, dass sie ausschließlich frische, schottische Produkte verwenden.

Schottland Spezialitäten

Haggis ist das schottische Nationalgericht und wird mit Neeps and Tatties (gestampften Rüben und Kartoffelbrei) gegessen und natürlich viel Whisky! Haggis ist ein mit Innereien gefüllter Schafsmagen, gemischt mit Hafer, Zwiebeln und viel Pfeffer. Obwohl das Ganze etwas unappetitlich klingt, schmeckt Haggis im Prinzip wie unsere Leberwurst. Traditionellerweise isst man Haggis zu nationalen Festivitäten, wie zum Beipiel dem Burns Supper und der St. Andrew´s Night. Inzwischen findet man Haggis regelmäßig auf der Speisekarte von Pubs, aber auch feineren Restaurants.

Scotch Broth, eine dicke Suppe aus Graupen, Cock-a-Leekie, eine Hühnersuppe mit Lauch, Potatoe Scones, flache, aus Kartoffel gemachte Art Pfannkuchen, Cullen Skink , eine Fischsuppe mit geräuchertem Haddock (Schellfische), Mince und Tatties, Hackfleisch und Kartoffeln, Shortbread, das schottische Nationalgebäck, Porridge, Scones und natürlich das schottische Frühstück mit Bacon, Egg, Sausages, Tomatoe, Mushrooms und Black Pudding (einer Art Blutwurst).

Fisch

Die Nähe zum Meer (kein schottischer Ort liegt weiter als 100km vom Meer entfernt) garantiert, dass täglich eine große Auswahl an Fisch und Schalen- und Krustentieren angeboten werden kann, wie zum Beispiel Hering, Haddock (Schellfisch), Hummer, Langustinen und Muscheln aller Art.

Allen voran ist natürlich Lachs, berühmte Scottish Salmon zu empfehlen! Ob Smoked Salmon oder frischer Poached Salmon jede Variaton ist lecker. Als weiterer Süßwasserfisch steht oft auch Trout (Forelle) auf der Speisekarte.

Wild, Rind und Lamm

Schottisches Wild, wie Rotwild, Hasen, Moorhühner und Fasanen, gehört traditionell auf jede gute Speisekarte eines schottischen Restaurants. Ebenso wie Rind und Lamm. Das Angus Beef genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Und auch die Lammgerichte sind es wert, dass man sie probiert.

Käse

Schließlich bleibt noch der schottische Käse zu erwähnen, der den berühmteren französischen, schweizer und italienischen Käsesorten in nichts nachsteht. Auf Arran kann man zusehen, wie der berühmte Arran Cheddar in einer kleinen Käserei hergestellt wird und diesen auch gleich probieren. Der Geschmack ist sensationell. Aber auch andere Käsesorten, wie Crowdie, Caboc Lanark Blue und Strathdon Blue sind empfehlenswert.

Nachspeisen

Worauf die Schotten, last but not least, besonders stolz sind, das sind die Nachspeisen, genannt Pudding. Sie sind unwiderstehliche Kalorienbomben! Der Stickie Toffee Pudding, ein Stück heißer Schokoladenkuchen mit Caramel und Sahne oder Cranachan, Himbeeren gemischt mit Hafermehl, Sahne und Whisky.

Farm Shops – Frische pur

Die frischesten Produkte kann man in den Farm Shops direkt beim Bauern bekommen.

  • Gloag Farm & Coffee Shop, Tibbermore nr Perth
  • Loch Arthur Creamery & Farm Shop, Beeswing nr Dumfries
  • Milton Haugh Farm Shop, Carmyllie nr Dundee
  • The Store, Westfield
  • West Craigie Farm, nr South Queensferry
  • Fenton Barns Farm Shop, nr North Berwick
  • Cairnie Fruit Farm, nr Cupar
  • Allanhill, nr St. Andrews
  • Ardross Farm, nr Elie