Destillerien

Destillerie Strathisla/Milltown, Speyside

Bei einem Besuch in Schottland sollte man sich auf jeden Fall mindestens eine Destillerie ansehen und das volle Programm von Führung bis Whisky Tasting mitmachen. Die Anlagen der meisten Brennereien sind extrem gepflegt und ein Genuss auch für Nicht-Whisky-Trinker.

Es sind natürlich auch immer Shops dabei, durch die man am Schluss durchgeschleust wird. Allerdings sind die Whiskies direkt in der Destillerie nicht unbedingt billiger. Man bekommt jedoch ausgefallenere Abfüllungen.

„SLÀINTE MHATH“ (GÄL.)
GESPROCHEN: SLAANTSCHE WA
„ZUM WOHL“

Ungefähr 100 Destillerien

In Schottland findet man über das ganze Land verteilt etwa 100 Malt Whisky Destillerien. In manchen Gegenden häufen sich die Brennereien, in diesen Gegenden bietet sich es dann an mehrere Destillerien zu besuchen. Man geht auf einen Whisky Trail.

Das Pagodendach

Das Pagodendach ist das Symbol schottischer Whisky-Brennereien. Man kann sie oft schon von weit entfernt erkennen. Ob die Form des Daches eine für das Whisky-Brennen wichtige Funktion hat oder hatte, wird in den einschlägigen Werken nicht diskutiert.

Highland Whiskys

Ardmore Distillery

Die Ardmore Distillery wurde 1898 von Adam Teacher gegründet, einem Nachfahren des berühmten William Teacher, dem Namensgeber des Teacher’s Scotch Blended Whisky. Die Destillerie liegt inmitten der unberührten Berge von Aberdeenshire, Heimat des prachtvollen schottischen Steinadlers, der noch heute seine Kreise über der Destillerie zieht.

Blair Athol Distillery

An der Blair Athol Distillery kommt keiner im wahrsten Sinne des Wortes vorbei, weil jeder Besucher von Schottland den beliebten Touristenort Pitlochry an der A9 auf dem Weg von Edinburgh in die Highlands, ins Spey Valley oder zum bekannten Blair Castle passieren muss.

Clynelish Distillery

Die relativ neue Clynelish Distillery gilt als eine der nördlichste Produktionsstätten des „Water of Life“ auf dem schottischen Festland und liegt inmitten einer bei Golfern und Anglern äußerst beliebten Region. Sie finden den leicht fruchtig schmeckenden „Single Malt“ nördlich von Brora direkt an der A9.

Glen Ord Distillery

Außerhalb von Inverness am Rande der Black Isle in den westlichen Highlands liegt die Destillerie Glen Ord Distillery im landschaftlich reizvollen Tal des Oran River in der Gemeinde Muir of Ord gleich an der A832. Weil dieser Whisky nur selten angeboten wird, gilt er unter Kennern schon fast als Rarität.

Oban Distillery

Die Destillerie Oban Distilleryliegt inmitten der kleinen, aber stets belebten Hafenstadt Oban im Zentrum der westlichen Highlands. Hier ist außerdem der Ausgangspunkt für zahlreiche Fähren zu den Inneren und Äußeren Hebriden. Der bekannte Whisky gehört zum Portfolio der „Classic Malts“.

Speyside Whiskys

Cardhu Distillery

Cardhu – wörtlich übersetzt: der schwarze Fels – wird in einer unverwechselbaren Karaffe mit Korkstöpsel verkauft. Die prominente Brennerei Cardhu Distillery liegt am berühmten Whisky-Trail in Speyside und verfügt über ein Besucherzentrum. Sie wurde als einzige Destillerie von einer Frau gegründet.

Cragganmore Distillery

Die Cragganmore Distillery ist eine kleine Destillerie und vertritt die Speyside-Region in der Sammlung der „Classic Malts“. Die Brennerei liegt direkt am Ufer des River Spey und ist meistens nur unter Whiskykennern bekannt. Eine Tour schließt Video-Show und Kostprobe ein!

Dalwhinnie Distillery

Die Dalwhinnie Distillery gilt als eine der höchst gelegenen Destillerien Schottlands. Der Geschmack des Whiskys wird von Experten als sehr weich und mild eingestuft. Die Destillerie, die zu den „Classic Malts“ gehört, liegt in Zentralschottland und ist von Perth, Inverness und Fort William leicht zu erreichen.

Royal Lochnagar Distillery

Es kommt nicht von ungefähr, dass der exklusive Whisky der Royal Lochnagar Distillery als Hoflieferant des Königshauses gilt, denn die Sommerresidenz von Königin Elizabeth II, Balmoral Castle, liegt ganz in der Nähe. Bei solcher Nachbarschaft ist das Besucherzentrum zu einer weiteren Touristenattraktion geworden.

The Glenrothes

Gegründet wurde die Brennerei The Glenrothes im Jahre 1879 durch William Grant und Robert Dick in Rothes. Der kleine Ort in der Speyside ist Heimat einiger weltweit bekannter Whisky-Brennereien, so auch The Glenrothes. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Qualität und des begehrten Status in der Whisky-Szene wurde Ende des 20. Jahrhunderts The Glenrothes in verschiedenen Malt Qualitäten auch für den Endkonsumenten verfügbar gemacht.

The Macallan

Lage und Klima der Speyside kreieren einzigartige Bedingungen für die Herstellung eines Malt-Whiskys von Weltruf, der dort seit undenklichen Zeiten destilliert wird: The Macallan. Dieser Single Malt Scotch Whisky genießt einen Status sondergleichen und wird nicht ohne Grund als „Rolls Royce unter den Single Malts“ bezeichnet.

Lowland Whiskys

Die Glenkinchie Distillery vertritt die Lowlands bei den „Classic Malts“ – ein guter Einstieg für Whiskyneulinge und Touristen, die von Nordengland an der Ostküste entlang kommend auf ihrem Weg nach Edinburgh Glenkinchie als erste Destillerie besuchen können.

Island Whiskys

Caol Ila Distillery

Im Nordosten der Insel Islay gelegen und mit großartigen Ausblicken auf den Sound of Islay und die gegenüberliegende Insel Jura finden Sie mit der Caol Ila Distillery eine echte „working distillery“, die nur von wenigen Besuchern und Whiskyexperten aufgesucht wird und somit als absoluter Geheimtipp gilt.

Lagavulin Distillery

Die Lagavulin Distillery liegt in einer wunderschönen – bei Schmugglern und Piraten früher äußerst beliebten – Bucht an der Südküste der kleinen Insel Islay, die mit Destillerien ‚reich gesegnet’ ist. Der etwas torfig schmeckende Whisky gehört zu den „Classic Malts“ und gilt als einer der Besten der „Single Malts“.

Laphroaig – Islay

Im Süden Islays liegt der bekannteste Vertreter der Insel. Laphroaig ist gälisch und bedeutet „die schöne Niederung an der breiten Bucht“. Und genau dort liegt die Destillerie Laphroaig – Islay, an einer kleinen, naturbelassenen Bucht am rauen Atlantik. Sie wurde 1815 von den Brüdern Donald und Alex Johnston gegründet und erlangte in Kürze Weltruhm.

Talisker Distillery

Talisker Distillery ist die einzige Brennerei auf der Insel Skye und bietet – abgesehen von einem recht rauen Whiskygeschmack – aufgrund ihrer Lage am Loch Harport phantastische Ausblicke auf die Berggipfel der Cuillin Hills. Talisker repräsentiert Skye in der Sammlung der „Classic Malts“.

Orkney Whiskys

Highland Park

Die Highland Park Destillerie liegt oberhalb von Kirkwall auf einem kleinen Hügel namens High Park. Wer von hier aus seinen Blick über die nördlichen Orkney-Inseln schweifen lässt, wird sogleich von ihrem Zauber und der Mystik längst vergangener Zeiten erfasst.

Der beste Whisky Trail in Speyside

  • Strathisla, Keith
  • The Glenlivet, Minmore
  • Glenfiddich, Dufftown
  • Glen Grant, Rothes
  • Cardhu, Carron
  • Benromach, Nr Forres
  • Dallas Dhu, Nr Forres

Die besten Destillerie Führungen

  • Lagavulin und Laphroaig, Isle of Islay
  • Talisker, Isle of Skye
  • Glenkinchie, Pencaitland nr Edinburgh
  • Edradour, nr Pitlochry
  • Highland Park, Isle of Orkney