Edinburgh

Wo fängt man an, bei einer so geschichtsträchtigen und pulsierenden wie Stadt wie Edinburgh. Man könnte einen ganzen Reiseführer füllen und hätte immer noch nicht alles abgedeckt. Wir haben daher nur ein paar Punkte herausgegriffen, die man selbst bei einem kurzen Aufenthalt nicht verpassen sollte. Ansonsten sollte man sich in dieser Stadt einfach treiben lassen. Es gibt so viel zu sehen und zu tun.

Old Town und New Town

Die zweigeteilte Stadt verbindet auf wunderbare Weise das ganz Alte mit dem Neuen.
Die Old Town, mit ihren kleinen Gassen und der gewachsenen Struktur rund um die Royal Mile, steht im Gegensatz zu der schicken New Town, die auf dem Reisbrett entworfen wurde. Sie erstreckt sich nördlich der Princess Street.

Edinburgh Castle

Besucht man Edinburgh, so sollte man sich auf jeden Fall das Castle ansehen, um dann gemütlich die Royal Mile bis zum Holyrood Palace hinunter zu schlendern und dabei noch viele andere Sehenswürdigkeiten gleich im Vorbeigehen mitzunehmen. Die engen Gassen mit den alten, windschiefen Häusern der Old Town waren die ersten Hochhäuser Europas.

Das Parlament

Kurz bevor man unten bei dem Holyrood Palace ankommt, sollte man sich noch das neue schottische Parlament zumindest von außen ansehen. Der spanische Architekt Enric Miralles starb noch vor der Fertigstellung seines Werkes.

Wenn man dann noch Lust auf ein bißchen mehr Bewegung hat, dann sollte man auf jeden Fall von dort aus Arthur´s Seat erklimmen, ein 250m hoher Vulkanhügel.

Princes Street

Princes Street ist die „Shopping Street“ in Edinburgh. Was man auf jeden Fall nicht verpassen sollte ist das alteingesessene Kaufhaus Jenners am östlichen Ende der Princes Street. Wenn man Zeit und Muße hat, ist Putting in den Princes Street Gardens ein netter Zeitvertreib.

In der Parallelstraße zur Princes Street, der George Street, findet man die edleren Geschäfte mit Harvey Nichols als Höhepunkt am östlichen Ende.

Sucht man hingegen richtig schottische Geschäfte, wie zum Beispiel die Woollen Mills oder Kiltmakers, dann wird man eher in der Royal Mile fündig.

Sehenswertes

  • Royal Museum und Museum of Scotland, Chambers Street
  • National Gallery of Scotland, The Mound
  • Royal Yacht Britannia, Ocean Drive, Leith
  • Our Dynamic Earth, Holyrood Road
  • Scottish National Portrait Gallery, Queen Street
  • The Georgian House, Charlotte Square

Wissenswertes über Edingburgh

  • Der Fels auf dem das Castle steht hieß bereits im 7. Jh. „Dun Eiden“
  • Hauptstadt Schottlands seit 1437
  • Sitz des Schottischen Parlaments seit 1999
  • 435.790 Einwohner (Stand 2005)
  • Bevölkerungsmix aus Schotten, Engländern, Iren, Indern, Polen, Italienern und Deutschen
  • Universitätsstadt mit 4 Universitäten
  • Es gibt 2 Fußballclubs: Hibernian Edinburgh und Heart of Midlothian
  • Finanzzentrum
  • Sitz der höchsten Gerichte Schottlands

Weitere Informationen: www.edinburgh.org